Aufsätze und Materialien zu Medien & Gesellschaft

- zum internen Gebrauch in meinen Lehrveranstaltungen // www.medien-gesellschaft.de

zusammengestellt
von
Klaus Wolschner


Links zu

Impressum

Augensinn Cover

Augensinn und Bild-Magie -
Wie wir wahrnehmen, 
was wir sehen

ISBN 978-3-7418-5475-0

Schriftmagie Cover

Über die
Mediengeschichte der 
Schriftkultur und ihre 
Bedeutung für die
menschliche
Wirklichkeits-Konstruktion
im  Jahrhundert des Aug
es

ISBN 978-3-7375-8922-2

GG Titel

Über religiöse Körpergefühle und die kommunikative Kraft
der großen Götter von Christentum, Islam und Moderne

ISBN 978-3-746756-36-3

POP55

Über traditionelle
Herrschafts-Kommunikation
und neue Formen der
Medien-Demokratie:
Wenn der Pöbel
online kommt

ISBN: 978-3-752948-72-1

Cover WI

Neue Medien,
neue Techniken des
Selbst:
Unser digitales Wir-Ich

ISBN: 978-3-754975-94-7

 

 

Literatur zu: 
       Macht der Schrift - Selbstbilder der Schriftkultur

Wolfgang Kraus, Das erzählte Selbst: Die narrative Konstruktion von Identität in der Spätmoderne, (2017)
      Online-Fassung: Identität als Narration: Die narrative Konstruktion von Identitätsprojekten (o.J.)
  
   http://web.fu-berlin.de/postmoderne-psych/berichte3/kraus.htm

Homo narrans - Die Menschen erzählt sich ihre Selbst-Bilder in Geschichten

Von ihrem Leben, ihren Hoffnungen und Bedürfnissen machen sich Menschen „Selbst-Bilder“. Die Geschichten, die sie sich erzählten, gaben ihrem Leben Sinn. Historiker untersuchen diese Selbst-Bilder unter dem Stichwort „Mentalitäts“-Geschichte. Die Auseinandersetzung der Schriften der Aufklärung mit der mündlich tradierten mittelalterlichen Mentalität Europas ist ein über Jahrhunderte andauernder Kulturkampf. Die Aufklärer polemisierten gegen den „Aberglauben“, Historiker nennen das lieber „Abersinn“ – ein Sinnsystem, das den gelehrten Schriften ein „aber“ entgegenhielt.

Die Aufklärer wollten die mündlich tradierten kollektiven Vorstellungswelten der bäuerlichen Bevölkerung verändern. Schriften sollten die Bauern für Einflüsse außerhalb ihres mündlichen Kommunikationssystems zugänglich machen – das schriftlich verbreitete Wissen schuf eine neue „Wissens-Ordnung“ im Kopf   (MG-Link)

Als Quelle für die Mentalität der leseunkundigen Menschen im europäischen Mittelalter gibt es Bilder, aber vor allem Schriften – man kann Rückschlüsse ziehen aus religiösen Schriften (wie etwa dem „Hexenhammer“) und aufgeschriebene bäuerliche Erzählgeschichten - kleine Druckschriften mit „wunderbare Geschichten“, Zauberhistorien, Traumdeutungen oder Armesünder-  oder auch volkstümlichen Liebesliedern. 

Zur Geschichte des Aberglaubens

Angst vor Tod und Teufel - ZDF-Film
  
https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-history/angst-vor-tod-und-teufel-die-geschichte-des-aberglaubens-100.html
Eva Kreissl, Kulturtechnik Aberglauben (2013, ebook)
Ian Mortimer, Im Mittelalter. Handbuch für Zeitreisende 2014

Zur Macht der Schriftkultur:

Rudolf Schlögl, Typen und Grenzen der Körperkommunikation in der frühen Neuzeit, in: Anwesenheitskommunikation, in: Kommunikation und Medien in der Frühen Neuzeit, (2005) S. 547-560
Holger Böning: Aufklärung für wen? Gedanken zu Universalismus und Adressaten
     der deutschen Volksaufklärung in: Festschrift für Arnulf Kutsch (2009) Link 
pdf
Holger Böning: Weltaneignung durch ein neues Publikum - Zeitungen und Zeitschriften als Medientypen der Moderne. In: Historische Zeitschrift Beiheft 41 S. 105-134  Link docx
Uta Egenhoff: Berufsschriftstellertum und Journalist in der Frühen Neuzeit,
     
Eberhard Werner Happels Relationes Curiosae im Medienverbund des
     17. Jahrhunderts (Bremen 2008)
Nils Fehlhaber, Bauer versus Buch. Schriftliche Publikationen als Instrument der Volksaufklärung des 18. Jahrhunderts (2010)  (angemessener wäre der Titel: „Buch gegen Bauer“) 
Link
Reinhart Siegert: Zum Stellenwert der Alphabetisierung in der deutschen Volksaufklärung. In: Paul Goetsch (Hrsg.): Lesen und Schreiben im 17. und 18. Jahrhundert. Tübingen 1994, S. 109-124, hier: S. 111.

Grundsätzlich zum kollektiven Gedächtnis:

Harald Welzer, Das kommunikative Gedächtnis. Eine Theorie der Erinnerung (2002) kurz: MG-Link
Albrecht Koschorke, Wahrheit und Erfindung, Grundzüge einer Allgemeinen Erzähltheorie (2012)  kurz  MG-Link
Aleida Assmann, Kollektives Gedächtnis 
   
https://www.bpb.de/themen/erinnerung/geschichte-und-erinnerung/39802/kollektives-gedaechtnis/

Weitere Literatur zur Mentalitätsgeschichte Mittelalter:

Zechiel, Sprachliche (De-)Konstruktionen zum Hexereisujet (Diss. 2018)
  https://madoc.bib.uni-mannheim.de/45282/1/Dissertation%20Zechiel%20Drucklegung%2007Juni2018.pdf

Barbara Sabine Kienesberger, Das Delikt des Schadenzaubers - Hexenprozesse
   (Dipl. 2020)
     https://eplus.uni-salzburg.at/obvusbhs/content/titleinfo/6511812/full.pdf

Tilmann Walter, Unkeuschheit und Werk der Liebe. Diskurse über Sexualität am Beginn der Neuzeit in Deutschland (1998, ebook)

Neugebauer-Wölk, Wege aus dem Dschungel. Betrachtungen zur Hexenforschung (2003)
  
https://www.jstor.org/stable/40186048

Schrittesser, Der Hexenglaube des 15.Jahrhunderts (MA. 2016)
 
   https://netlibrary.aau.at/obvuklhs/content/titleinfo/2411617/full.pdf

Susanne Pettelkau, „Go tell Mankind, that there are Devils and Witches.“ Ein Vergleich von Hexenverfolgung und Hexenprozessen in Deutschland, England und in den neuenglischen Kolonien. (2006)
 
  https://refubium.fu-berlin.de/bitstream/handle/fub188/4099/3_Kap4.pdf?sequence=4&isAllowed=y

KRIWETZ Hexen und Zauberer – Hexenhammer
   https://unipub.uni-graz.at/obvugrhs/content/titleinfo/1971882/full.pdf

Peter Dinzelbacher, Verflechtung von Ehre, Schande und Scham und Aggressivität
in der mittelalterlichen Mentalität (2015)
 
https://www.ingentaconnect.com/contentone/plg/med/2015/00000028/00000001/art00008?crawler=true

Peter Dinzelbacher, Angst im Mittelalter, Teufels-, Todes- und Gotteserfahrung (1996, ebook)

Peter Dinzelbacher, Christliche Mystik im Mittelalter (1994, ebook)

Peter Dinzelbacher, Mittelalterliche Frauenmystik (1994, ebook)

GOETZ, Zur Mentalität bäuerlicher Schichten im frühen Mittelalter (1993) https://www.jstor.org/stable/pdf/20737666.pdf

Kortüm, Menschen und Mentalitäten    https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/9783050070230/pdf

SCHUBERT Gauner, Dirnen und Gelichter in deutschen Städten des Mittelalters (1985)
 
  https://www.mgh-bibliothek.de/dokumente/a/a149420.pdf

Psychologie: Die Macht des Aberglaubens - SPIEGEL
   https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/psychologie-die-macht-des-aberglaubens-a-290219.html

weitere Literatur:

Benjamin Adler (Diss) Das Selbst als Erzählung (pdf über google aufindbar) 

Rickert, Eine `Gegengeschichte ì zur Hexenverfolgung
  https://opus4.kobv.de/opus4-hs-duesseldorf/frontdoor/deliver/index/docId/15/file/Hexen.pdf

Dinzelbacher, Peter: Europa im Hochmittelalter 1050-1250. Eine Kultur- und Mentalitätsgeschichte (2007)
  Rezension
http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-4693

Hundsbichler, Eisen in Alltag und Mentalität des späten Mittelalters
  https://www.e-periodica.ch/cntmng?pid=fer-002%3A1999%3A71%3A%3A38

Dinzelbacher, Europäische Mentalitätsgeschichte
  http://opac.regesta-imperii.de/lang_de/anzeige.php?sammelwerk=Europ%C3%A4ische+Mentalit%C3%A4tsgeschichte