Aufsätze und Materialien zu Medien & Gesellschaft

- zum internen Gebrauch in meinen Lehrveranstaltungen // www.medien-gesellschaft.de

zusammengestellt
von
Klaus Wolschner


Links zu

Impressum

Wie wir wahrnehmen, 
was wir sehen

Augensinn Cover

ISBN 978-3-7418-5475-0
 

Über die
Mediengeschichte der 
Schriftkultur und ihre 
Bedeutung für die
menschliche
Wirklichkeits-Konstruktion
im  Jahrhundert des Aug
es

Schriftmagie Cover

ISBN 978-3-7375-8922-2

Über religiöse Körpergefühle und die kommunikative Kraft
der großen Götter von Christentum, Islam und Moderne

GG Titel

ISBN 978-3-746756-36-3

Über traditionelle
Herrschafts-Kommunikation
und neue Formen der
Medien-Demokratie:
Wenn der Pöbel
online kommt

ISBN: 978-3-752948-72-1

POP55

Techniken des Selbst

Vorbemerkung: Die aktuelle Diskussion über digitale Techniken des Selbst” findet natürlich online statt, bevor sie in Büchern aufgegriffen wird. Das akademisch Bedürfnis, möglichst viel und schnell und möglichst in Büchern zu publizieren, die online zugänglich sind und damit den h-index” zu pushen versprechen, führt dabei zu manchem geschwätzigen Fachaufsatz”. Für journalistische Essays sind zudem populär-
wissenschaftliche Abhandlungen oft hilfreich, da Zeitungs-Texte ihr Thema populär darstellen müssen.
Meine Tipps versuchen diese Gesichtspunkte zu berücksichtigen.

Meine zusammenfassenden Bemerkungen dazu finden sie hier:
Foucault, „Techniken des Selbst”    
MG-Link
Individualität und Sozialität    MG-Link
Das oral-visuelle Selbst   MG-Link
Digitale Medien in der Erlebnisgesellschaft, digitale Erlebnisse in der Mediengesellschaft  
MG-Link
Selbst im Netz
   MG-Link
Körper haben, Leib sein   MG-Link

Literaturtipps zur Einführung:

Nicola Döring: Wie Medienpersonen Emotionen und Selbstkonzept der Mediennutzer beeinflussen:  Empathie, sozialer Vergleich, parasoziale Beziehung und Identifikation 
     aus: Handbuch Medienwirkungsforschung, 2013, S. 295-310    pdf-Link

Stefanie Duttweiler: Body-Consciousness: Fitness - Wellness - Körpertechnologien als Technologien des Selbst
    https://www.widersprueche-zeitschrift.de/article1027.html

Paula-Irene Villa: Der Körper als kulturelle Inszenierung und Statussymbol (2007)
   https://www.bpb.de/apuz/30508/der-koerper-als-kulturelle-inszenierung-und-statussymbol?p=all

    und auch:
    Matthias Uhl, Medien – Gehirn – Evolution. Mensch und Medienkultur verstehen. Eine transdisziplinäre Medienanthropologie (2009)
       s.a. zur Sinnestäuschung:  m-Link
    Clemens Schwender: Medien und Emotionen (2-2006, Springer-Ebook)
    Karl Eibl: Kultur als Zwischenwelt. Eine evolutionsbiologische Perspektive (2009)
    Clemens Schwender: Angst macht Spaß. In: Medien-Impulse, 57, S. 30–34, 2006, online unter
      
    https://www.mediamanual.at/mediamanual/themen/pdf/sicherheit/57_Schwender-Angst_macht_.pdf

    Frank Schwab: Unterhaltung. Eine evolutionspsychologische Perspektive (2003).
                  in: Werner Früh/Hans-Jörg Stiehler (Hg.) Theorie der Unterhaltung

Literaturtipps zu Leib spüren - Körper haben

Veronika Magyar-Haas, Körper/Leib
  aus: Weiß und J. Zirfas (Hrsg.), Handbuch Bildungs- und Erziehungsphilosophie (2020)
Hermann Schmitz, Der Leib (2011)
s.a. zusammenfassend mein Blog-Text: Körper haben, Leib sein    MG-Link
Glück - Schicksal oder Technik des Selbst? (Literaturhinweise am Ende meines Blog-Textes)
MG-Link

Literaturtipps zu Vormoderne Körperwahrnehmung

Paul Michel, Präsenz ohne Substanz (2003),
  daraus Katharina Mertens Fleury: „Im Spiegel anders sehen und Anderes sehen“
   auch online: http://www.symbolforschung.ch/files/pdf/Mertens-Fleury-Spiegel-Allegorie.pdf
Paul Michel / Cornelia Rizek-Pfister, Physik, Trug, Zauber und Symbolik des Spiegels (2003)

Zur „Erfindung der Einsamkeit“:
Kathrin Wittler, Einsamkeit. Ein literarisches Gefühl im 18.Jahrhundert (Zitat S. 190) aus:  Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte Bd. 87/2013,  S. 186–216

Literaturtipps zu Körperbilder - vom Foto zum Selfie

Frank Schwab: Lichtspiele. Eine Evolutionäre Medienpsychologie der Unterhaltung (2010)
Julia Elena Goldmann/Liesa Herbst, Wer schön sein will . . . Körpernormen und Schönheitsdiskurse in den Medien, aus: Dorer u.a. (Hg.), Handbuch Medien und Geschlecht (2019)
Maeder-Wentz, Der Medienwandel der Serie (2013) Link

s.a. zusammenfassend mein Blog-Texte mit Literaturtipps: 
Vorgeschichte und Geschichte von Film und Kino  MG-Link
Bewegende Bilder - Die Faszination des Films am Ende des 19. Jahrhunderts   MG-Link

Literaturtipps zu Mediale Körper - Inszenierung und Wahrnehmung

Paula-Irene Villa, Prekäre Körper in prekären Zeiten – Ambivalenzen gegenwärtiger somatischer
  Technologien des Selbst, in: Hg. Ralf Mayer u.a., Inszenierung und Optimierung des Selbst,
  Zur Analyse gegenwärtiger Selbsttechnologien
 (2013)
Barbara Stroop, Traurige Entlein und glückliche Schwäne? Glück in der Debatte um
  ästhetisch-chirurgische Eingriffe als Enhancement (2011)
Stephanie Geise / Katharina Lobinger (Hrsg.), Bilder – Kulturen – Identitäten. Analysen zu
  einem Spannungsfeld visueller Kommunikationsforschung (2012)
  darin u.a. Katrin Döveling/Isabel Kick: Women in Soaps – Same Pictures as Every Year. Oder ist
  das Frauenbild im Wandel? Eine Fallanalyse
Claudia Wegener, Medien, Aneignung und Identität: „Stars“ im Alltag jugendlicher Fans (2008)
Roberto Simanowski, Digitale Medien in der Erlebnisgesellschaft (2008)  pdf
Barbara Orland (Hg), Artifizielle Körper - Lebendige Technik: Technische Modellierungen des
  Körpers in historischer Perspektive  Link
Anna Voigt, Inszenierte Formen von Männlichkeit in TV-Serien  Fürsorglichkeit und die
  Stabilität männlicher Herrschaft in Six Feet Under (2013) 

    weitere Links zu meinen Texten in www.Medien-Gesellschaft.de:
    Wie kommen Menschen zu Bewusst-Sein?   
    MG-Link 
    Was ist „virtuelle Realität”?     MG-Link  
    Mediengeschichte des ICH - Schrift, Buchdruck-Kultur und die
        Erfindung des Individuums  
    M-G-Link
    Was MACHT macht  MG-Link

    sonst noch:
    Nähe und Distanz –  Abstand im sozialen Miteinander   
    pdf   (SPEKTRUM DER WISSENSCHAFT)